Michael Helm

Buchpräsentation mit Jürgen Escher

vom 12. August 2022

Das neue Buch von Jürgen Escher ist fertig. Ich habe mitgewirkt und freue mich, dass wir beide am kommenden Dienstag das Buch vorstellen werden.

Elsbach-Haus Herford | 16.08.2022 | 19 Uhr | Goebenstraße 3

Jürgen präsentiert einige ausgewählte Bilder. Ich lese aus den Interviews, die ich für das Buch bearbeitet habe. Wir freuen uns auf Sie!
Jürgen Escher
"Kalochorafitis - Ein Bergdorf auf Kreta 1983 / 2021"

Edition Bildperlen (Infos)
144 Seiten, 30 x 24 cm, Hardcover, 
ISBN 978-3-96546-511-4


        

Erste Sommerlesung 2022

vom 29. Juli 2022

In NRW nähern sich die Ferien schon wieder ihrem Ende. Ein paar ruhige Vorbereitungstage bleiben mir noch, aber dann geht es wieder los.

Die erste Lesung nach den Sommerferien ist open-air. Darauf freue ich mich besonders: Ein Auftritt mit Stefan Kallmer für den Förderverein der Stadtbibliothek Herford BuchBar.
Das "Duo Kallmer & Helm" ist seit vielen Jahren ein eingespieltes Team. Ich kenne Stefan Kallmer, seit ich in OWL auf der Bühne stehe. Und so vertraut sind wir uns auch mittlerweile. Was für die nächste Lesung besonders wichtig ist: Wir haben den gleichen Humor.  

Unter dem Titel "Heiter, skurril und sterbens komisch" werfen wir uns gegenseitig die Bälle zu. Mal improvisiert Stefan zu einem abwegigen Text oder ich orientiere mich an seiner oft wunderbar skurrilen Art, sich auf dem Instrument auszudrücken. Jeder weiß fast blind, was der andere vorhat. Wir freuen uns auf eine spielerisch-heitere, skurrile Lesung mit Ihnen im Hinterhof der Bibliothek in Herford ...

Stadtbibliothek Herford | 19.08.22 | 19.30 Uhr | Infos

Sommer, Sommer, Sommer!

vom 07. Juli 2022

Ich wünsche allen eine schöne Sommerzeit. 
Denken Sie an etwas anderes.

Ihr Michael Helm

Zeit der Inspiration

vom 29. Juni 2022

In der Sommerpause finde ich meine Inspirationen, auf Reisen, beim Lesen, bei Gesprächen mit Menschen. Die Lesungen finden wieder nach den Sommerferien statt, die Lesescouts treffen sich auch dann erst wieder. Zur Ruhe kommen ...

Das ist nötiger denn je. Denn die Zeit, als zwar wieder alle Veranstaltungen erlaubt waren, jedoch nicht alles so rund lief, wie es den äußeren Anschein hatte, war anstrengender, als die zwei Jahre zuvor. Seien wir optimistisch. Die nächsten Herbstlesungen sind geplant, auch wenn es noch nicht so viele sind, wie Sie es in den vergangenen Jahren gewohnt waren. Ein paar Ankündigungen trudeln hier in den nächsten Tagen sicher noch nach.

Dieses Jahr geht es wieder einmal eine Woche nach Weimar. Diese Stadt ist mir immer Inspiration gewesen und im Herbst gibt es ja auch gleich in Spenge die Weimar-Lesung. Nicht, dass ich für diese Lesung noch irgend eine Idee bräuchte. Aber wo kann man Kultur, Natur und kleine Cafés so eng verflochten beieinander genießen. Und jetzt will ich Weimar einfach einmal nur genießen, ob mit oder ohne Goethe ... schauen wir mal.

Auf dem Block finden Sie auch in den Ferien einige Gedanken zur Lektüre, die mir gerade durch den Kopf spukt, momentan ist es wieder einmal Albert Camus. Ein Autor, der mich bereits mein ganzes Leben begleitet.
Wer weiß, vielleicht ist eines der nächsten Lesungsthemen aber auch schon darunter. 

Lassen Sie in den nächsten Sommerwochen auch die Seele bei einem guten Buch baumeln? Wir sehen uns im Herbst. Hoffentlich in alter Frische.
Ihr Michael Helm 

Lesescouts an der Erich Kästner-Gesamtschule

vom 24. Juni 2022

Die Lesescouts an der EKG haben ihren Projektabschluss in diesem Schuljahr erfolgreich hinter sich gebracht. Auch wenn es immer wieder zum Versuch des Virus kam, das Ganze zu stören. Die Schüler der Projekte haben sich in den letzten Jahren gut geschlagen, die Situation gut angenommen, das Beste daraus gemacht. Desto schöner war das Ergebnis.

Am Ende der Projektwoche haben die 8er vier Auftritte vor den 6. Klassen hingelegt. Endlich auch wieder auf der Kleinkunstbühne. Allein der Ort macht eine Menge aus. Auf einer Bühne aufzutreten, mit entsprechender Beleuchtung, ist besonders motivierend. Übrigens auch für das Publikum. Gelesen wurde die Trollszene aus "Der Hobbit" von J.R.R. Tolkien, die die Jungen vorbereitet hatten.

Die Zuhörer*innen hatten ihren Spaß. Die Vortragenden ebenfalls. Jetzt freuen sich alle auf das nächste Projektjahr. 

Die 9er arbeiten bereits intensiv an einem Auftritt für "Niveau im Keller" im Herbst. Das ist eine besondere Auftrittsmöglichkeit an der EKG. Eine offene Bühne für Schüler*innen. Kleine Textbeiträge, musikalische Auftritte, so wie es gerade kommt. Die Schüler*innen können sich ausprobieren. 

Möge das Virus es möglich werden lassen.
Wir sind vorbereitet und freuen uns!

Tolle Lesung der Lesescouts

vom 20. Juni 2022

Drei Jahre haben wir alle darauf gewartet. Letzte Woche war es endlich soweit. Die Lesescouts der Olof-Palme-Gesamtschule konnten endlich wieder eine Abschlusslesung ihres Projekts auf die Kleinkunstbühne bringen. Es war ein toller Abend. Sagt der Trainer, fanden die Verantwortlichen von Schule, Gemeindebücherei und Kreis Herford und vor allem das Publikum. Der kräftige Applaus tat den Auftretenden gut.

Über zwanzig Schüler traten auf: gemeinsam in Texten von Otto oder Loriot, einzeln mit nachdenklichen Texten von Hemingway oder Kurt Tucholsky. Heiteres gab es ebenso wie Nachdenkliches oder Gruselig-Spannendes. Bei E. A. Poe war es stockdunkel im Raum, die Reflexion des iPads auf dem Gesicht des Schülers und seine Sprache konnte einem einen Schauer über den Rücken laufen lassen.  

Die Interpretation der Figuren, der Umgang mit der eigenen Stimme, die Erzeugung von Atmosphäre, bis ins Detail gelang es den Auftretenden umzusetzen, was sie in den letzten Monaten, ja sogar Jahren gelernt hatte. Denn für die 10er war es nach drei Jahren Projekt tatsächlich der erste Auftritt, nachdem in den Coronajahren solche Highlights immer wieder abgesagt werden mussten. 

Sie haben das toll gemacht. Der Trainer ist begeistert.

Abschlusslesung der Lesescouts

vom 11. Juni 2022

An der Olof-Palme-Gesamtschule ist es wieder soweit. Nach der Corona-Dürre gibt es am Dienstag wieder eine Abschlusslesung der Lesescout-Projekte in diesem Jahr. 

Was hat Bilbo Beutlin aus dem Auenland mit Kurt Tucholsky zu tun? Wie kann eine Fantasiefigur der Jugendliteratur wie der Hobbit auf einen Literaten der Weimarer Republik treffen. Wie passen dann auch noch zwei Herren aus dem Bad oder das berühmte Ei des Loriot dazu? Oder E. A. Poes schauerlichste Mordgeschichte? Die Lesescouts der Olof-Palme-Gesamtschule werden es an diesem Abend beantworten. 

Erleben Sie die ganze Bandbreite der Möglichkeiten der »Jungen Wilden«, die sich auf das Vorleseprojekt eingelassen haben. Freuen Sie sich auf einen bunten Abend mit den Jungs und auf ganz verschiedene Facetten ihres Könnens. 

14.06.22 | Kleinkunstbühne OPG | 18.30 Uhr | Eintritt frei

Lesung gegen Rassismus

vom 03. Juni 2022

Morgen lesen wir von der Herforder Autorinnen-Gruppe im Herforder Zellentrakt. Der Ort, an dem viele Menschen während der Zeit des NS-Regimes inhaftiert und von dort deportiert wurden. Ein Ort des Gedenkens. Und das wollen wir tun.
Ich lese einen Auszug aus dem Buch "Wir freuen uns und wir weinen", das anlässlich des Wiederaufbaus der Herforder Synagoge entstanden ist. 

04.06.2022 | 19 Uhr | Gedenkstätte Zellentrakt Herford | Infos