Michael Helm

Lesung zu Juli Zehs Corpus Delicti

vom 17. November 2022

Die nächste Lesung im Rahmen der Matineen in der Stadtbibliothek Herford findet am kommenden Sonntag (20.11.22, Einlass 10.30 Uhr) statt. Ich lese aus dem Roman von Juli Zeh: Corpus Delicti - Ein Prozess. 

Michael Helm in der Herforder Stadtbibliothek, © Foto: Jürgen Escher
Die Frage nach der individuellen Freiheit ist eine der dringlichen unserer Zeit. Ist das vorstellbar, Gesundheit als erste Bürgerpflicht? Der gläserne Mensch? Alles messbar, überprüfbar, steuerbar? Wo findet sich die individuelle Freiheit in einem solchen System? Das sind Gedanken, mit denen sich die Erfolgsautorin Juli Zeh in ihrem Roman „Corpus Delicti“ auseinandersetzt. Und sie tat das bereits 2009. Ihre Fragen sind weitreichend, tiefgründig, wie wir gerade feststellen. Es sind Fragen, die sich eine Gesellschaft stellen muss, unabhängig von den aktuellen Bedingungen.

Weitere Infos

Lesung gegen Antisemitismus

vom 17. November 2022

Eine Woche später, aber noch immer aus aktuellem Anlass des Gedenkens der Pogromnacht des 09. Novembers las ich gestern vor Schüler*innen der Holzkamp-Gesamtschule in Witten. Im Zentrum der Lesung standen zwei Interviews aus dem Buch "Wir freuen und wir weinen - Zum Wiederaufbau der Herforder Synagoge". Dort erzählen Zeitzeugen vom jüdischen Leben der Gemeinde und auch von ihren Erlebnissen von Flucht, Deportation und ihrer Haft im Konzentrationslager. 

Es gab an diesem Schultag gleich zwei Veranstaltungen vor verschiedenen Schüler*innengruppen. An die erste schloss sich eine einstündige intensive Diskussion über Fragen zum Buch, zur Geschichte, zum Nationalsozialismus und auch zum Antisemitismus heute an. Einige Schilderungen der Schüler*innen über Erfahrungen mit Antisemitismus  und Rassismus in ihrem Umfeld waren erschütternd zu hören. Umso mehr machte das Engagement vieler Schüler*innen bei der Diskussion Mut und Hoffnung, dass sich viele junge Menschen intensiv mit der Problematik auseinandersetzen. Es war auch für mich ein besonderer Tag an der Schule und ich danke allen Verantwortlichen und Teilnehmenden für diesen guten Morgen.

Michael Helm

Anlässlich des Gedenkens an die Pogromnacht

vom 10. November 2022

Lesung an der Holzkamp-Gesamtschule Witten.
Anlässlich des 9. Novembers liest Michael Helm am kommenden Mittwoch vor Schulklassen der Holzkamp-Gesamtschule in Witten Auszüge aus dem Buch:

„Wir freuen uns und wir weinen …“
Wiederaufbau der Herforder Synagoge 

In dem Buch hat Michael Helm Interviews mit Gemeindemitgliedern geführt, die den Holocaust und die Konzentrationslager überlebt haben. Zwei Interviews stehen im Mittelpunkt der Veranstaltung mit den Schüler*innen an der Holzkamp-Gesamtschule. (Infos)

Tucholsky-Premiere schöner Erfolg

vom 09. November 2022

Premiere gelungen. Über 50 Zuhörer*innen waren in der Stadtbücherei Spenge am 26. Nov. 2022 zur neuen Tucholsky-Lesung "Schreiben für Demokratie & Freiheit". Das hat mich besonders gefreut. Nach der Lesung gab es noch einige Gespräche über die Bedeutung Tucholskys heute. So manche Zuhörer*in fühlte sich da offenbar sehr an unsere Zeit erinnert. Wem geht das nicht so?

"Gerne lauschten die Zuhörer seinem intensiven Vortrag, der geprägt war von mitreißender Mimik, Gestik und Betonung", schrieb Britta Bohnenkamp-Schmidt von der Neuen Westfälischen über den Abend in der Presse. Merci beaucoup. 

Neue Tucholsky-Lesung

vom 23. Oktober 2022

Darf man das so sagen? Gehört das nicht verboten? Was darf Satire? Tucholsky schrieb in der Weimarer Republik für die Demokratie und für die Freiheit. Viele seiner Fragen scheinen uns so drängend wie damals.
Ich freue mich auf das ganz neue Programm zum Weimarer Journalisten, Feuilletonisten, Schriftsteller und Kritiker der drohenden Zustände in Deutschland. Er sprach aus, was uns teils noch heute auf der Seele brennt: satirisch und ohne Kompromiss. Mit scharfer, kritischer Zunge. Nicht ohne Zweifel, aber unverzagt. Tucholsky bringt es auf den Punkt.

Stadtbücherei Spenge | 26.10.22 | 19.30 Uhr | Infos

Lesung im Frühherrenhaus

vom 23. September 2022

Neue Texte der Herforder AutorInnen-Gruppe gibt es morgen Abend im Rahmen der Herforder Kulturnacht im Frühherrenhaus.

24.09.2022 | 19.30 Uhr | Frühherrenhaus Herford | Infos

Weimar-Lesung in Spenge

vom 12. September 2022

Die nächste Lesung in Spenge am kommenden Wochenende: 

Weimar - klein, klassisch, vielstimmig
Eine deutsche Collage.

Es wird eine andere Lesung als gewohnt. Texte - Fotos - Toncollagen. Und es wird einen Überraschungsgast geben. Dieses sei verraten: Goethe ist es nicht!

Stadtbücherei Spenge | 17.09.2022 | 19.30 Uhr | Infos

Literatur rund um den Brocken

vom 02. September 2022

Die nächste Matinee in Herford:
Einen Sonnenuntergang auf dem Brocken erleben? Durch den Harz wandern, ohne Blasen an den Füßen? Kommen Sie einfach am Sonntag in Herford zur Lesung. Garantiert schmerzfrei, anregend, literarisch ...

Die Harzreise
04.09.22 | Stadtbibliothek Herford | 11 Uhr (Einlass 10.30 Uhr) | Infos

Mit Texten von Heinrich Heine, Johann Wolfgang von Goethe, Joseph von Eichendorff, Hans Christian Andersen und Texten & Fotos von Michael Helm.

Matinee in Herford

vom 30. August 2022

Die nächste Lesung ist am Sonntag (04.09.2022) in der Stadtbibliothek in Herford. 
Besteigen Sie mit Heinrich Heine den Brocken. Klettern sie mit Andersen in Goslar in ein Bergwerk, feiern Sie mit Goethe die Walpurgisnacht und bewundern Sie mit Eichendorff ein romantisches deutsches Mittelgebirge. Und sehen Sie mit Helm, wie er den Harz heute betrachtet, auf Schusters Rappen, wie seine literarischen Vorläufer ...

Infos zur Lesung gibt es hier›