Michael Helm

Michael Helm

Ein ruhiges Wort, eine eindringliche Sprache.

Michael Helm ist Schriftsteller und Rezitator. Er gibt nicht nur seinen eigenen Texten eine Stimme. Zu ganz unterschiedlichen Autoren macht er Lesungen, wie auch literarisch-musikalische Programme.

Aus dem Block …

Heute Abend in Melle

Morgennatz und Ringelstern in Melle. (Infos) Das Fachwerk 1775 wird wieder ein tolles Ambiente bieten für eine Lesung, die mich seit vielen Jahren begleitet. Bereits vor fast zwanzig Jahren in Düsseldorf im damaligen Schnabelewopski (Heinrich Heine-Geburtshaus) gegeben, habe ich die beiden Humoristen in der Kombination schon so häufig auf die Bühne gebracht, wie kaum eine andere Lesung. Es ist immer wieder schön, vom ästhetischen Wiesel zu erzählen oder zwei Ameisen auf die Reise zu schicken. Ich warte auch heute Abend wieder gerne stundenlang mit Publikum auf Bumerang.

Aber es geht ja auch um die Schattenseiten des Daseins als „Clown“. Viele Humoristen trugen schwer an ihrem Leben. Wer lachen will, muss auch zu weinen verstehen. Das eine geht ohne das andere oft nicht. So machte der Melancholiker Christian Morgenstern den Humor zu seinem Lebensprogramm und zu einer Art Selbsttherapie. Zeitlebens war er – wie seine Mutter schon – lungenkrank. Und Joachim Ringelnatz? Der wurde von den Nationalsozialisten verachtet und ist bettelarm gestorben. Das hinterließ Spuren, auch in seiner Lyrik.

Heute Abend geht es wieder um beide Seiten des Lebens. Ich freue mich, dass mich die beiden Dichter schon ein solch langes Stück Leben begleiten. Mir haben sie viel gegeben, nicht zuletzt die Fähigkeit, manches einmal anders, völlig verquer und um die Ecke gedacht zu betrachten. Das Schwere im Leben zu verlachen, ist eine wunderbare Gabe.

mh

Lesungen jetzt auch in Herdecke

Zusammen mit der Buchhandlung Herdecke wird es 2019 vier Lesungen geben. Unter dem Motto „klein & fein – Literatur im Dachgeschoss“ freue ich mich auf intime literarische Momente in der Buchhandlung, die ich seit Kindertagen kenne. Der Platz ist begrenzt, doch um so gemütlicher wird es. Keine Verstärkung, kein Eventcharakter, einfach nur Literatur für interessierte ZuhörerInnen.

Humorvoll, gesellig, gesellschaftskritisch, nachdenklich, unterhaltsam, anregend, mahnend, informativ, um die Ecke gedacht, skurril und etwas anders soll es sein. Wir würden uns freuen, wenn Sie dabei wären.

Was Sie erwartet, finden Sie hier unter Lesungen. Der erste Literaturabend ist bereits am 14.03.19. Karten gibt es in der Buchhandlung. Da es wirklich nicht viele Plätze sind, ist eine Voranmeldung oder Kartenreservierung ratsam.

Wir freuen uns auf viel spannende Literatur im Dachgeschoss.

mh