Michael Helm

„Gedichte sind gemalte Fensterscheiben“ – entfällt-

02.04.2020 | 19:30 – 21:30 Uhr

Ort: Buchhandlung Herdecke | Hauptstraße 26 | 58313 Herdecke | Deutschland

Eintritt: 12,- € (10,- € Schüler / Studenten)


Die Deutsche Dichtkunst eines Jahrtausends

Die Veranstaltung ist abgesagt!
Wir bemühen uns um einen Ausweichtermin. Wann das sein wird, hängt von der allgemeinen Situation ab. 
Bereits gekaufte Karten bleiben für diesen Termin gültig oder können in der Buchhandlung Herdecke umgetauscht werden.
Wir bitten um Verständnis. Bleiben Sie gesund.

Sie strahlt in ihren mannigfaltigen Facetten. Eine Farbe leuchtet neben der anderen. Die deutsche Lyrik.

»Gedichte sind gemalte Fensterscheiben,« wusste schon Goethe. Von außen betrachtet ist ein Kirchenfenster schmucklos. »Kommt aber nur einmal herein!« lädt der Dichter den Leser in seinem Gedicht ein. Wie es dort strahlt und funkelt.

Dieser Einladung folgt Michael Helm, der mit uns auf eine ungewöhnliche Zeitreise aufbrechen möchte. Zurück in die Jahrhunderte der deutschen Lyrik. Etliche Formen und Farben einmal mit einem Blick, an einem Abend betrachten.

Ein Mosaik aus uralten Gedichten des Mittelhochdeutschen bis hin zu zeitgenössischen Farbenspielen. Schillernde Liebesgedichte und schonungslose Schmähgedichte, Dichterinnen der Deutschen Lyrikgeschichte, verkannte und gefeierte Poeten, verbrannte und preisgekrönte Dichter. Mahnendes, sowie Heiteres. Kurz und episch. Grotesk und grazil. Schön und hässlich. Politisch und ästhetisch. Die deutsche Dichtkunst bietet alles, was so ein farbenprächtiges Lyrik-Mosaik ausmacht. Es wird ein dichter, ein bunter Abend, um einzutreten und zu lauschen.

Der Vorverkauf beginnt vier Wochen vorher.

Bildquelle: Pixabay